Unsere Schule stellt sich vor!

Informationen zum Schulanfang

Hier finden Sie den aktuellen Instrumentalplan für das neue Schuljahr.

 

Aktionstag „Prinzip Hoffnung“


 
„Dass sie ein Gespür dafür bekommen, wie Leben gelingen kann“, das wollen wir den Kindern und Jugendlichen nahebringen, die unser Stiftsgymnasium besuchen. Der Aktionstag „Prinzip Hoffnung“ der fünften Klassen wollte zu diesem Ziel seinen Beitrag leisten. Das Gelingen des Lebens muss sich vor allem dort zeigen, wo es an seine Grenzen stößt. Wir Menschen sind fähig, uns mit diesen Grenzen auseinander zu setzen – z.B. durch die Mittel der Kreativität, der Kunst. Für das Gelingen des Lebens in Grenzsituationen gibt es viele Unterstützungsangebote. Diese Angebote, z.B. den Verein „Avalon“ muss man kennen. Auch in der letzten Grenzsituation des Lebens – dem Sterben – gibt es ein Hilfsangebot: Die Hospizbewegung will Menschen in der letzten Lebensphase (und ihren Angehörigen) Herberge und Schutz geben. Der Aktionstag mit der Vorstellung dieser Angebote war ein Versuch, Jugendlichen das Gespür dafür zu geben, wie Leben gelingen kann. Den Referenten und Referentinnen sei für ihren Einsatz herzlich gedankt!

Faschingsdienstag


Am Faschingsdienstag feierte die gesamte Schule ein großes Faschingsfest unter dem Motto „Zirkus, Zirkus“. In den ersten zwei Unterrichtsstunden wurde die Schule in ein Kino umfunktioniert und zahlreiche Filme wurden zur Auswahl gestellt. Anschließend schlüpften die Schülerinnen und Schüler in ihre Kostüme. Manche Klassen studierten sogar akrobatische und schauspielerische Darbietungen ein, um die Jury von ihren Verkleidungen zu überzeugen. Die Band „Poloride“ (Schüler der 5C) sorgte für gute Stimmung und die Schule sponserte Burger und Faschingskrapfen für alle. Am Ende des Faschingsfestes verkündete die Jury die Gewinner: 1. Platz: 7A ‚Lehrerzirkus‘, 2. Platz: 2A ‚Zirkusakrobatik‘, 3. Platz: 6A ‚Zirkus‘.

Museumstag in Graz - ein besonderes „Zahlenspiel“ im Schloss Eggenberg



Zwei 1. Klassen unserer Schule gewannen im Rahmen eines Gewinnspieles des Universalmuseums Joanneum einen Museumstag in Graz. Unsere Schülerinnen und Schüler erfuhren einiges über die Architektur des Schlosses, durften die Münzsammlung besichtigen und beeindruckten in der Kunstsammlung die Guides durch ihr Wissen. Die 4 Türme des Schlosses stehen für die 4 Jahreszeiten, die 4 Elemente, und die 4 Himmelsrichtungen, 365 Fenster stehen für die Anzahl der Tage eines Jahres, in jedem Stockwerk befindet sich 312 Räume – diese Zahl symbolisiert die längsten Monate.

Bezirksjugendsingen 2017



Das Bezirksjugendsingen war ein Klangerlebnis der besonderen Art. Die Chöre der verschiedensten Schultypen im Bezirk Liezen begeisterten mit ausgezeichneten gesanglichen Darbietungen. Chorfachjurorin Mag. Gertrude Zwicker gratulierte allen ChorleiterInnen, zur großartigen Chorarbeit.

European Science Olympiade



Die European Science Olympiade, kurz EUSO bietet naturwissenschaftlich interessierten Jugendlichen die Chance auf interessante Aufgaben, Weiterbildung und kulturellen Austausch und findet einmal jährlich statt. Schüler bis zum Alter von 17 Jahren aus ganz Europa können ihr Talent in den Bereichen Biologie, Chemie und Physik heuer in Kopenhagen zeigen und sich mit Teams aus ganz Europa messen.
Dieses Jahr durfte Heike Rampler (6B) selbst bei der Trainingswoche in Graz, in der die Vorausscheidung stattfindet, im Bereich Biologie teilnehmen, und neben dem Lösen von teils schwierigen Aufgaben und der Arbeit mit hochtechnischem Equipment auch viel neugewonnenes Wissen mitnehmen. Was in der Schule an Experimenten oft zu kurz kommt wurde hier tatkräftig nachgeholt und an der Seite von hochqualifizierten Wissenschaftlern trainiert.
Besonders die Mischung von theoretischem Wissen und der praktischen Arbeit ist für das Lösen neuer Probleme sehr wichtig. Dies wurde in der Trainingswoche großgeschrieben und gilt auch als Ziel des Wettbewerbs.
Da die EUSO ein Teamwettbewerb ist, fehlte es auch nicht an Gruppenaktivitäten. Ein Graz-Abend mit Kinobesuch, welcher für uns Teilnehmer organisiert wurde,trug wesentlich dazu bei.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass diese Woche nicht nur reich an neugewonnenem Wissen und Erfahrungen war, sondern auch der Spaß an der Wissenschaft nicht zu kurz kam und sogar neue Freundschaften geschlossen wurden.

SNOW, SUN and FUN



Alle dritten Klassen des Stiftsgymnasiums Admont fuhren dieses Jahr wieder gemeinsam auf Wintersportwoche nach Obertraun. Bei einer Woche Kaiserwetter und traumhaften Pistenverhältnissen hatten alle viel Spaß am Schifahren. Das Schigebiet Dachstein West, sowie das Gebiet Dachstein Krippenstein wurden genau erkundet. Das Bundessportzentrum Obertraun war eine tolle Unterkunft. Am Abend wurde nicht nur geklettert und geturnt, es gab auch unterschiedlichste Teamwettbewerbe und natürlich einen Abend in der Schülerdisco. Ein Besuch im malerischen Hallstatt samt Schifffahrt über den See war auch eines der Highlights unserer Woche. Es war eine tolle, sonnige Woche mit vielen Pistenkilometern und vielen schönen Erlebnissen.

Workshop und erfolgreiche Aufführung des Kindermusicals „Do-Re-Muuh“



Am Dienstag, den 17. Jänner 2017 brachten die Schüler der 3. Musikklasse dieses Musical erfolgreich auf die Bühne des großen Festsaales im Stiftsgymnasium Admont. Unterstützt vom Ballett, dem Chor der 1. und 2.- Musikklasse und der schuleigenen Big Band gelang eine überzeugende Aufführung. Die Kinder der geladenen Volksschulen waren begeistert und bedankten sich mit großem Applaus. In vorangegangenen Workshops lernten sie zahlreiche Instrumente kennen. Dabei erlernten sie auch Lieder und einen Tanz, welche in die Aufführung eingebunden wurden.

Gesundheitskunde



Im Rahmen des Kurses Gesundheitskunde engagierte sich Fr. Mag Vahtra sehr für uns Schüler und brachte so frischen Wind in unseren sonst eher einfältigen Schulalltag. So durften wir am Dienstag, den 15. November am Workshop „Verrückt? Na und! Seelisch fit in Schule und Ausbildung", der vom Land Steiermark gefördert wurde, teilnehmen. Im Workshop wurden uns seelische Krankheiten und der Umgang damit näher gebracht. Besonders interessant war auch, dass ein Erfahrungsaustausch mit Menschen, die von seelischen Krankheiten betroffen waren und diese überwunden haben, stattfand.

Bewegung ist im Zusammenhang mit Gesundheit sehr wichtig, deshalb organisierte Fr. Mag. Vahtra auch einen 2 stündigen Karate Grundkurs für uns, in dem uns von einem aus Syrien geflüchteten Karatelehrer Basisübungen beigebracht wurden. Obwohl auch dieser Nachmittag spannend und interessant war, blieb der Muskelkater am nächsten Tag nicht aus.

 
Abschließend führte uns ein anderes Projekt in das Thema Ernährung ein: Am 6. Dezember brachten alle Schüler unter Anweisung von Fr. Mag Vahtra verschiedenste Obst- und Gemüsesorten mit. Vor Ort durften wir uns durch diverse Nahrungsmittel durchkosten und so die Vielfalt unserer Esskultur erleben.
 
WIll Hill BookiesW.BetRoll here...

BetFair F.BetRoll UK Bookies