Unsere Schule stellt sich vor!

Jahresbericht 2021/22

Im Juli erscheint in altbewährter Weise unser Jahresbericht für das Schuljahr 2021/22.

Mit einer E-Mail an Jahresbericht_Bestellung@gymnasium-admont.at mit Angabe des Namens und der vollständigen Anschrift kann man sich ein Exemplar sichern. Deadline für Bestellungen ist der 1.7.2022

Der Preis beläuft sich inklusive Versand auf € 12. Die Rechnung wird mit dem Jahresbericht mitgeschickt. Wer gerne vorab einzahlen möchte kann dies gerne auf unser Schulkonto, lautend auf Stiftsgymnasium Admont; Raiffeisenbank Admont; AT89 3800 1000 0006 5185, tun.Wie immer, freuen wir uns natürlich auch über ein bisschen Körberlgeld.

Online - Bibliothek

 Hier ist eine Online-Recherche in Bezug auf den aktuellen Bestand der Schulbibliothek möglich.

Schulfreie Tage 

Dienstag, 19.04.2022 (schulautonom)
Freitag, 27.05.2022
Freitag, 17.06.2022

BESTMÖGLICHES Ergebnis für unsere Schule beim Redewettbewerb 


 

Sowohl der Landessieg in der Kategorie „Neues Sprachrohr“ als auch die Silbermedaille gingen beim diesjährigen steirischen Jugendredewettbewerb an das Stiftsgymnasium Admont.

Für unsere Schule sind Wei Wei Petermann (5A) und Laura Schneeberger (7A) in dieser besonderen Kategorie angetreten, in der es darum geht, das Publikum und die Jury mit kreativen oder auch kabarettistischen Texten mitzureißen und mit der eigenen Performance zu überzeugen. Unsere beiden Schülerinnen sicherten sich mit ihren Beiträgen steiermarkweit den 1. und 2. Platz.

Wei Wei, die in ihrem Poetry Slam von„Regenbögen und Ziegelsteinen“ erzählte, darf sich über die Silbermedaille freuen und Laura holte sich mit ihrer satirischen Rede über den Schulwandertag Gold und die Berechtigung, am Bundeswettbewerb teilzunehmen.
HERZLICHE GRATULATION an die beiden Sprachkünstlerinnen!!

Dankenswerterweise wurde die Veranstaltung vom BORG Feldbach mitgeschnitten, weshalb wir hier auch die Videos von ihren Auftritten teilen können.

 

Eurolingua 2022


 

Beim landesweiten Sprachwettbewerb Eurolingua waren auch heuer wieder viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule im Einsatz. Sie konnten dabei ihre Fähigkeiten in den Bereichen Lesen und Hören bzw. Übersetzen (Latein) unter Beweis stellen.  

Im landesweiten Vergleich schnitten wir ausgezeichnet ab. Herausragend waren vor allem die Leistungen von Johanna Lorbek und Leon Tschurtschenthaler (beide 8A), die in Englisch mit ausgezeichneten 48 von 50 Punkten Bronze und somit den dritten Landesrang erreichen konnten. 

Weiters konnten Florentin Schamberger und Anna Milwisch (Englisch), Josefina Münstermannn (Französisch), Jakob Brunbaur (Latein) und Moritz Aigner (Italienisch) im Wettbewerb mit sehr guten Leistungen aufzeigen. Bei der Urkundenverleihung freute sich Direktor P. Thomas Stellwag-Carion über das zusätzliche Engagement und gratulierte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu den ausgezeichneten Leistungen. 
 

 

„TENNIS BALL TOWER“ – Clemens Weissensteiner vom Stiftsgymnasium Admont gewinnt den 1. Platz beim REGIONALEN AYPT- Wettbewerb


 

„Bauen Sie einen Turm durch Stapeln von Tennisbällen, indem sie drei Bälle pro Schicht und einen einzigen Ball darauf verwenden. Untersuchen Sie die strukturellen Grenzen und die Stabilität eines solchen Turms. Wie ändert sich die Situation, wenn mehr als drei Kugeln pro Schicht und eine entsprechende Anzahl Kugeln auf der obersten Schicht verwendet werden?

Mit diesem „problem“ (engl.) beschäftigte sich Clemens Weissensteiner vom Wettbewerbsteam des Stiftsgymnasiums Admont beim „Regionalen AYPT Wettbewerb“ und konnte die Jury mit seinen Ausführungen und Versuchen überzeugen. Er gewann den ersten Preis für seinen Beitrag „Tennis Ball Tower“ und freut sich bereits auf die Teilnahme am internationalen Wettbewerb im April 2022.

Um die österreichischen Schülerinnen und Schüler bestens auf den internationalen Physik-Wettbewerb im April 2022 vorzubereiten, gab es heuer erstmalig einen nationalen Vorwettbewerb zum AYPT (Austrian Young Physicists’ Tournament). Im Gegensatz zum internationalen Wettkampf ist der Regionale AYPT jedoch ein Einzelwettbewerb, bei dem jede Schülerin bzw. jeder Schüler allein ein bestimmtes Thema ausarbeitet und dieses in Form eines Videos oder einer pdf-Datei einsendet.

Dank des Regionalen AYPT konnten so Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich in einem Vorwettbewerb ein bestimmtes Thema, ein sogenanntes „problem“, ausarbeiten und ihr Wissen unter Beweis stellen. Wir gratulieren Clemens zu seiner hervorragenden Ausarbeitung und wünschen dem Wettbewerbsteam vom Stiftsgymnasium Admont alles Gute für den internationalen Wettbewerb.

Leichtathletik-Dreikampf der Unterstufe



Am Ende des letzten Schuljahres fand ein Leichtathletik- Dreikampf für alle Unterstufenschülerinnen und –schüler statt. Die besten Schülerinnnen und Schüler bekamen nun ihren Preis überreicht: Ein Stiftsgymnasium Admont Sportshirt. Erfolgreich waren in den 1./2. Klassen Oliver Dupke (1.), Sebastian Dupke (2.), und Andreas Steiner (3.) bzw. Marie Radlingmaier (1.), Magdalena Ellmauer (2.) und Johanna Schmiedhofer (3.). In den 3./4. Klassen gewannen Daniel Gölles (1.), Michael Eggl (2.) und Vincent Schnuderl-Heinzle (3.) bzw. Frieda Heim (1.), Franziska Berger (2.) und Lena Herzog-Kniewasser (3.)

Es wurden viele tolle Leistungen erbracht und folgende Schulrekorde erzielt:

Weitsprung: Vincent Schnuderl-Heinzle (4,88m) und Sarah Platzer (4,52m)

Teichrunde: Daniel Gölles (51s) und Marie Radlingmaier (53s)

Schlagball: Vincent Schnuderl-Heinzle (53m) und Franziska Berger (38m).

Wir gratulieren allen zu den tollen Leistungen und freuen uns auf den Wettbewerb 2022!
 

Vorstellung unseres Musikzweigs


 
Laetitia aus der 1. Klasse des Stiftsgymnasiums Admont stellt ihren Schulzweig vor.
 

Erfolge beim Fremdsprachenwettbewerb Eurolingua



Im April stellten sich 20 SchülerInnen des Stiftsgymnasium Admont den Aufgaben aus Lesen und Hören beim landesweiten Eurolingua-Sprachenwettbewerb in Englisch, Französisch und Italienisch sowie in Latein, wo ein Text übersetzt werden musste. Insgesamt nahmen 52 steirische Schulen mit 827 SchülerInnen an der Eurolingua 2021 teil.                                                                                          
Sigrid Baumann und Sascha Gether konnten den Englisch-Bewerb schulintern für sich entscheiden und gleichzeitig den 5. AHS-Landesrang erreichen. Rebecca Brandstätter und Hanna Forster teilten sich den zweiten Platz (6. Landesrang), gefolgt von Nina Ornig mit Bronze (LR 7).

Beim Französisch-Bewerb (Kurzform) holte sich Sascha Gether den Sieg (LR 9) vor Julia Seggl (LR 14) und Hannah Stadler (LR 16).

In der Kategorie Italienisch-Langform konnte sich Rebecca Brandstätter über schulinternes Gold (LR 6) freuen, gefolgt von Chiara Gassner (LR 7) und Anna Schiffthaler (LR 10).

Die erfolgreichsten Teilnehmer des Latein-Übersetzer-Wettbewerbs (3./4. Lernjahr) waren Maximilian Fuchs (LR 11), Benedikt Humpl (LR 12) und Iris Buchner (LR 15).

Direktor Pater Thomas Stellwag gratulierte mit den betreuenden Lehrerinnen Barbara Waldner (Englisch), Birgit Auer (Französisch), Julia Schlager (Italienisch) und Karin Fasching (Latein) den erfolgreichen TeilnehmerInnen der 7. und 8. Klassen bei der Siegerehrung.
 

 

Fotowettbewerb 2021



Liebe Schülerinnen und Schüler der Unterstufe!

Da dieses Jahr einerseits kein Fotograf in die Schule kommen durfte und andererseits der Jahresbericht eher mager ausfällt, laden wir (Florian Lackner, Lukas Gösweiner und Judith Reitmann, 4C) euch zu einem Klassen-Fotowettbewerb ein - mit den Mottos #Corona und #staycrazy.

Ziel ist es die Klassenfotos so kreativ und lustig wie möglich zu gestalten.

Worum geht es?

  • Jede Klasse - sprich Gruppe A und B, wird ersucht, sich ein originelles Bühnenbild zu den oben genannten Mottos zu überlegen (z.B. Schwertkampf mit Teststäbchen).
     
  • WICHTIG: Das Bühnenbild sollte zweiteilig sein, da wir Gruppe A und B getrennt fotografieren, und beide schließlich zu einem Bild zusammenschneiden.
     
  • Zeit für die Gestaltung ist bis 26. April 2021
     
  • Wir werden euch zwischen 26.04. und 29.04. von den Klassen abholen und zum Fotoshooting in den großen Festsaal begleiten, wo wir die Fotos machen.
     
  • Ihr könnt bei Gelegenheit eure Zeichenlehrerinnen oder Zeichenlehrer bzw. Werklehrer um eine (Doppel-)Stunde für die Gestaltung des Equipments ersuchen. Ansonsten bitten wir euch dieses Equipment mit eurem KV vorzubereiten.
     
  • Zu gewinnen gibt’s:
    1. Platz: Pizza für die ganze Klasse
    2. Platz: Eis vom Stockhammer für die Klasse
  • Fragen bitte persönlich an Florian Lackner und Lukas Gösweiner (Gruppe A) oder bei Judith Reitmann (Gruppe B) – alle 4C – richten!

Viel Spaß und gute Ideen!

AYPT - Physics, Fun and Fighting



Zwei Schülerinnen des Stiftsgymnasiums Admont errangen in Kooperation mit einem Schüler des BRG/BG Villach-St. Martin beim diesjährigen internationalen AYPT Wettbewerb am 10. April den beachtlichen 9. Platz.

Unzählige Teams aus insgesamt acht Nationen, unter anderem aus Belarus, Deutschland oder Slowenien, nahmen heuer am AYPT (Austrians Young Physics Tournament) teil. Insgesamt kämpften drei Teams aus Österreich um den heimischen Sieg.

Zwischen Donnerstag, dem 8. April, und Samstag, dem 10. April, fand der 23. AYPT statt. Auch zwei Schülerinnen des Stiftsgymnasiums Admont, Fiona Roithner (15) und Michelle Jamnig (15), nahmen daran teil. Nach intensiver und monatelanger Vorbereitung und Ausarbeitung ausgewählter „problems“ (Aufgabenstellungen) stellten sie sich dem Wettbewerb und errangen den beachtlichen 9. Platz.

Wie läuft der Physik-Wettbewerb ab?

Im Wettbewerb kämpfen jeweils drei Teams in einem „Fight“ gegeneinander. Ein Team präsentiert seine zuvor detailliert erarbeitete Lösung zu einem „problem“, welches vor dem Wettbewerb aus 17 unterschiedlichen, physikalischen Themen gewählt wurde. Im Anschluss an die Präsentation bewerten die anderen zwei Teams diese. Es folgt eine Diskussion auf Englisch über die Präsentation und die Ausarbeitung des gewählten Themas. Abschließend bewertet eine Fachjury (Universitätsprofessorinnen und Professoren aus aller Welt) sowohl die Präsentation als auch die Diskussion.

 „Wir haben sehr viel gelernt und es freut mich, dass wir einen 9. Platz erkämpft und verteidigt haben. Es hat Michelle und mir sehr gefallen, unsere „problems“ mit Unterstützung unseres Professors auszuarbeiten. Obendrein hat es riesengroßen Spaß gemacht – und nun profitieren wir davon auch im Physikunterricht.“ (Fiona Roithner)

„Für uns stand der Spaßfaktor immer im Vordergrund, aber während des Wettbewerbs sind wir wirklich über unsere Grenzen hinausgewachsen. Wir können jedem empfehlen, bei diesem einzigartigen Wettbewerb teilzunehmen. Fiona und ich wollen nächstes Jahr auf alle Fälle wieder unser Glück versuchen und hoffentlich können wir dann einen Platz unter den ersten drei Teams erreichen.“ (Michelle Jamnig)

„Zu guter Letzt wollen wir uns noch für die Unterstützung bei der Ausarbeitung unseres „problems“ bei unserem Physiklehrer Herrn Mag. Dr. Erich Poier und für die Unterstützung bei jeglichen Fragen, welche die englische Sprache betrafen, bei unserer Englischlehrerin Mag. Andrea Ranner bedanken.“ (Fiona und Michelle)

WIll Hill BookiesW.BetRoll here...

BetFair F.BetRoll UK Bookies